Möchte man einen sozialisierten, gesunden und wesensfesten Pudel, sollte man diesen nur bei einem verantwortungsbewußten Züchter, der einem Zuchtverband angehört, kaufen.

Was kostet ein Pudel-Leben?

Beim Kauf eines Pudels fallen nicht nur Anschaffungskosten, sondern auch Folgekosten an. Diese können - wenn man bedenkt, dass ein Pudel bis zu 17 Jahre alt werden kann - im Laufe der Jahre sehr hoch werden:

 

Pudelkauf 950 € bis 2500 €
Zubehör
(Halsband, Leine, Näpfe, Korb,
Bürsten, Spielzeug
...)
100 € bis 250 €
Futter, Futterzusätze 40 € bis 100 €/Monat,
je nach Futtersorte und Größe des Hundes
Tierarzt
(Impfung, Wurmkur Untersuchungen...)
 
100 € bis 200 €/Jahr,
plötzlich auftretende Erkrankungen und Operationen noch nicht eingerechnet
Haftpflichtversicherung 60 € bis 120 €/Jahr
Hundesteuer 40 € bis 180 €/Jahr
Pudelschur/Pflege 45 € bis 180 €/Monat,
je nach Fellzustand/Größe des Pudels


Auch wenn Ihnen der Kaufpreis eines Welpen bei einem anerkannten Züchter zu hoch erscheinen sollte, so werden damit nur im glücklichsten Fall alle bis zum Verkauf anfallenden Kosten des Züchters für dessen Zucht gedeckt. In der Regel hat ein Züchter, der seine Zucht gewissenvoll betreibt, mehr Ausgaben als Einnahmen.

Cirka Preise für VDH/FCI Pudel, je nach Herkunft, nach oben keine Grenzen:

TEACUP - ACHTUNG NICHT VDH/FCI anerkannt

TOYPUDEL ab 1900€

ZWERGPUDEL ab 1500€

KLEINPUDEL ab 1500€

GROSSPUDEL ab 1800€

Datenschutzerklärung